ERSATZ

AÏE AÏE AÏE

Frankreich
Mi 12.10.2022, 20:30 UhrTicket kaufen T-Werk, Schiffbauergasse 4 E Preisgruppe B: 16 Euro / erm. 11 Euro / SchülerIn 7 Euro (Abendkasse: +2 Euro) Objekttheater, 50 Min., mit geringem deutschen Sprachanteil

Ein aus Wolle gestricktes Gehirn, angeschlossen an einen Pappmaché-Computer. Ein humanoider Objektkünstler, der an einem erweiterten, hypervernetzten Wesen bastelt, das in seiner eigenen Ewigkeit feststeckt und von einer leicht launischen künstlichen Intelligenz gestört wird. „ERSATZ“ ist eine Fantasiereise in eine Zukunft, die längst da ist. Eine absurde Imagination transhumanistischer Überschreitungen und eine selbstironische Dystopie mit verblüffenden Soundeffekten. AÏE AÏE AÏE kreiert eine humorvolle Taschenspielerei mit den Dunkelräumen der Technologie, die zugleich jenen Hauch Melancholie verströmt, der bei der Synthese zwischen Mensch und Maschine entsteht.



AÏE AÏE AÏE, was so viel bedeutet wie „Oh, nein!“ oder der Ausruf eines bevorstehenden Dramas sein kann, ist ein künstlerisches Kollektiv aus Rennes in Frankreich, das einen übergreifenden künstlerischen Ansatz verfolgt. Jeder Regisseur bzw. jede Regisseurin inszeniert eigene Projekte, während das Kollektiv für die notwendigen Rahmenbedingungen der Produktion sorgt. Alle eint die gleiche Neugier für verschiedenste kreative Formen sowie eine Vorliebe für die Neuinterpretation von Bildern und Objekten. Die französische Truppe hat bereits rund fünfzehn Shows mit großem Erfolg sowohl in Frankreich als auch auf internationalen Festivals präsentiert.

Koproduktion mit Festival 11, biennale de la marionnette et des formes manipulées ; Scène Nationale Sud Aquitain

Unterstützt von French Ministry of Culture - DRAC de Bretagne, Regional Council of Bretagne, City Council of Rennes

Regie, Spiel, Bühne Julien Mellano Künstlerische Beratung Etienne Manceau Licht Sébastien Thomas Sound Gildas Gaboriau Musik Olivier Mellano Fotos Laurent Guizard, Julien Mellano


Gefördert von Institut français, Französisches Ministerium für Kultur/DGCA

Ensembles


ERSATZ
AÏE AÏE AÏE – Frankreich
Dimanche
Cie Focus & Cie Chaliwaté – Belgien
Hinterwelten
Cie Mossoux-Bonté – Belgien
Die Hände von l'Argentière
Djalma Primordial Science – Frankreich
KAR
Fekete Seretlek & Studio Damúza – Tschechien
Babel
LOD/Steve Salembier – Belgien
Who’d have thought that snow falls
Matthias Schönijahn – Deutschland/Ukraine
Himmlische Odyssee
Miltnerová/Knoblochová/Komárek – Tschechien
Gute Nacht
PRAGMATA – Deutschland
Being Moved
Simon Mayer/Kopf Hoch – Österreich
SunBengSitting
Simon Mayer/Kopf Hoch – Österreich
Madness in the workshop
Tof Théâtre – Belgien
Konzert
Fekete Seretlek – Tschechien
Konzert
KAMA Orchestra – Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4 E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 73042626
Fax: +49 331 73042633