Medea

Hallimasch Komplex

Deutschland/Österreich
Sa 04.09.2021, 19:30 UhrTicket kaufen So 05.09.2021, 19:00 UhrTicket kaufen HOT Reithalle, Schiffbauergasse 16 Preisgruppe A: 21 Euro / erm. 16 Euro / SchülerIn 10 Euro (Abendkasse: +2 Euro) Visuelles Theater nach Motiven von Hans Henny Jahnn, 70 Min, nonverbal

Nicht das antike Korinth, sondern Amerika in den Fünfzigern – Medea ist hier weder eine Fremde noch kaltblütige Rächerin, sondern Teil einer „normalen“ Familie. Doch das Familienidyll ist umkämpftes Terrain für Liebe, Macht und soziale Stellung. Strahlende Perfektion, eine inzestuöse Geschwisterbeziehung, ein Ehebruch, die unaufhaltsame Abwärtsspirale an deren Ende der Kindsmord steht. Zwischen Schauspiel, Choreografie und Performance und wie unter einem Mikroskop extrahiert diese Medea-Variante die Beziehungs- und Gewaltstrukturen sowie die Vereinnahmungs- und Unterdrückungsmechanismen des 20. Jahrhunderts, das eigentlich angetreten war, das Ende der Barbarei einzuläuten.


Hallimasch Komplex ist ein Theaterkollektiv, das Gesamtkunstwerke an der Schnittstelle zwischen Schauspiel, Choreographie, Installation und rhythmischer Komposition schafft. Die Grenzen des klassischen Schauspiel- und Sprechtheaters werden dabei aufgelöst. Das Stammteam des Ensembles besteht aus elf Personen, die in den Bereichen Schauspiel, Figuren- und Objekttheater, Regie, Bühne, Kostüm, Sounddesign und Dramaturgie tätig sind. In hermetischen Bühnenwelten werden die Regeln, die wir in der Wirklichkeit als gesetzt annehmen, radikal umgestellt, sodass deren Fremdheit und Eigenartigkeit wieder klar spürbar ist.

In Kooperation mit Kampnagel Hamburg

Regie: Rieke Süßkow · Spiel: Aleksandra Corovic, Max Kurth, Stephan Q. Eberhard, Richard Zapf, Julia Wachsmann, Sarah Zelt · Sounddesign, Regieassistenz: Jacopo Asam · Dramaturgie: Katharina Fröhlich · Bühne: Lukas Fries · Kostüm: Marlen Duken · Musik: Lydia Sarges · Produktion: Lisa Schöttel · Bühnenassistenz: Lea Harberts, Jana Mehner · Kostümassistenz: Denise Agyei-Manu, Coline Jud

Mit freundlicher Unterstützung des Hans Otto Theater Potsdam

Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder

Ensembles


Las Hermanas Verán
Andrea Cruz Company – Spanien
As long as it burns
Andrea Salustri – Deutschland/Italien
Crash
BOT – Niederlande
WORK
Cie Claudio Stellato – Belgien
This work about the orange
Cie Les 3 Plumes – Frankreich/Italien
Vu
Cie Sacékripa – Frankreich
Meine Name ist Hor
Companyia PSiRC – Spanien
Schiele
Ferenc Fehér – Ungarn
Medea
Hallimasch Komplex – Deutschland/Österreich
Foreign body_trio
Howool Baek – Deutschland/Südkorea
Kunstpause
KOMBINAT – Deutschland
An unstable air
Laurent Bigot – Frankreich
Echo of an End
Li Kemme – Deutschland
Hybridation
Olivier de Sagazan – Frankreich
Nettles
Trickster-p – Schweiz
Konzert
Bobby Rausch – Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4 E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 73042626
Fax: +49 331 73042633