Invisible Lands

Livsmedlet theatre

Finnland
Do 31.10.2019, 19:00 Uhr Fr 01.11.2019, 19:00 Uhr Sa 02.11.2019, 18:00 Uhr museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4F 15,- € / erm. 10,- € / Schüler 6,- € (Abendkasse: + 2,- €) Objekttheater, 50 min, in Fantasiesprache

Inspiriert von Italo Calvinos Roman „Die unsichtbaren Städte“ bilden für „Invisible Lands“ die Geschichten Tausender von Vertriebenen den Hintergrund. Dafür wird der vertraute menschliche Körper zum verwundbaren, unbekannten Terrain. In seinen „Landschaften“ werden Miniaturfiguren platziert, in spezifische physische Positionen und Situationen gebracht und live gefilmt. Der Wechsel zwischen Kinderspiel und Live-Storytelling, zwischen Mikro- und Makroperspektive macht deutlich, dass Meinungen über Fluchtgeschichten immer eine Frage des Blickwinkels sind. Zugleich wird der Impuls, die eigene Haut retten zu müssen, buchstäblich in Szene gesetzt.


Livsmedlet theatre ist eine Zusammenarbeit zwischen dem israelischen Puppenspieler, Regisseur und Schauspieler Ishmael Falke und der schwedischen Tänzerin, Choreografin und Regisseurin Sandrina Lindgren. Das Duo, das seinen Sitz in Turku, Finnland, hat, wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, innovative Theaterwerke zu schaffen, die sich auf das Visuelle konzentrieren. In ihren interdisziplinären Arbeiten zwischen visuellem und physischem Theater arbeiten sie mit KünstlerInnen aus den Bereichen Tanz, Film, Bildende Kunst und Puppenspiel zusammen. Inzwischen tourt das Ensemble europaweit.

Idee, Darsteller: Ishmael Falke, Sandrina Lindgren · Musik, Sound: Niklas Nybom · Licht: Jarkko Forsman · Fotos: Pernilla Lindgren

Mit freundlicher Unterstützung des museum FLUXUS+
Gefördert von TelepART

Unterstützt von Suomen Kulttuurirahasto; Art Foundation of Finland, TAIKE; Centre de diffusion artistique

Ensembles


LEAK
BOT – Niederlande
Gritos (Schreie)
Dos à Deux – Brasilien
Klavierstück
Felix Mathias Ott – Deutschland
Meet Fred
Hijinx theatre / Blind Summit – Großbritannien
Black Regent
Iona Kewney – Großbritannien
Rausch und Zorn. Studien zum autoritären Charakter
LIGNA – Deutschland
Invisible Lands
Livsmedlet theatre – Finnland
Bildraum
LOD / Atelier Bildraum – Belgien
Don't we deserve grand human projects that give us meaning?
Robbert&Frank Frank&Robbert – Belgien
The Cycle
Teatr Usta Usta Republika – Polen
ANYWHERE
Théâtre de l’Entrouvert – Frankreich
Twilight
Trickster-p – Schweiz
Hlubiny (Tiefen)
Wariot Ideal – Tschechien
Konzert
Holler my Dear – Deutschland
Konzert
Tanga Elektra – Deutschland
Konzert
Wanubalé – Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92