KAR

Fekete Seretlek & Studio Damúza

Tschechien
Mi 12.10.2022, 20:30 UhrTicket kaufen Do 13.10.2022, 20:45 UhrTicket kaufen Waschhaus, Schiffbauergasse 6 Preisgruppe A: 21 Euro / erm. 14 Euro / SchülerIn 9 Euro (Abendkasse: +2 Euro) Objekttheater mit Livemusik, 60 Min., in leicht verständlichem Englisch

Bekanntlich war’s der Zug, der Anna Karenina um ihr Leben brachte. Und danach? Aristokratisch angemessener Abschied? Leichenschmaus, Beerdigungskapelle, Gläserklingen, Samowar? Von wegen! Statt zu enden, wie es sich gehört, kommt das Leben der Verstorbenen nochmal richtig in Gang; die Lokomotive rast immer schneller durch die Geschichte der adligen Dame, wird zu einer Art Hexenschlitten und schrammt immer scharf an der Grenze von Leben und Tod entlang. Fünf Stimmen, ein mikrofon-verstärkter Tisch sowie diverse Instrumente und Objekte dekonstruieren den Roman von Tolstoi und setzen ihn in einem anarchisch-grotesken Musikkabarett neu zusammen.


Fekete Seretlek verbindet Motive aus der Weltmusik mit Objekttheater und schafft daraus seine eigenen unverwechselbaren Theaterkreationen. Das tschechische Ensemble begann im Jahr 2004 als Trio eine Art musikalisch-theatralisches Volkstheater zu inszenieren und spielte seitdem auf diversen Musik- und Theaterfestivals europaweit. Inzwischen gehören zur Gruppe sechs MusikerInnen und SchauspielerInnen, die alle AbsolventInnen der Prager Theaterakademie (DAMU) sind. Mit der Produktionsfirma Studio Damúza, die sich auf die Unterstützung von DAMU-StudentInnen und -AbsolventInnen spezialisiert hat, verbindet sie eine enge Zusammenarbeit.

Koproduktion mit Palác Akropolis, KD Matita

Regie Matija Solce Spiel, Livemusik Anička Bubníková, Jiří N. Jelínek, Pavol Smolárik, Matija Solce, Ivo Sedláček, Jan Meduna Kostüm, Bühne Marianna Stránská Produktion Studio Damúza, Jan Tyl Fotos Vojtěch Brtnický



Mit freundlicher Unterstützung Waschhaus Potsdam

Ensembles


ERSATZ
AÏE AÏE AÏE – Frankreich
Dimanche
Cie Focus & Cie Chaliwaté – Belgien
Hinterwelten
Cie Mossoux-Bonté – Belgien
Die Hände von l'Argentière
Djalma Primordial Science – Frankreich
KAR
Fekete Seretlek & Studio Damúza – Tschechien
Babel
LOD/Steve Salembier – Belgien
Who’d have thought that snow falls
Matthias Schönijahn – Deutschland/Ukraine
Himmlische Odyssee
Miltnerová/Knoblochová/Komárek – Tschechien
Gute Nacht
PRAGMATA – Deutschland
Being Moved
Simon Mayer/Kopf Hoch – Österreich
SunBengSitting
Simon Mayer/Kopf Hoch – Österreich
Madness in the workshop
Tof Théâtre – Belgien
Konzert
Fekete Seretlek – Tschechien
Konzert
KAMA Orchestra – Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4 E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 73042626
Fax: +49 331 73042633