Katastrophe

Agrupación Señor Serrano

Barcelona/Spanien
Multimediales Objekttheater

Gruppe

Gegründet wurde Agrupación Señor Serrano 2006 in Barcelona von dem studierten Industrie-Designer und Theaterregisseur Àlex Serrano Tarragó. Bereits mit seiner 1998 gegründeten Company Tangent Audiovisual und dem daraus resultierenden Künstler-Netzwerk Areatangent verfolgte er das Ziel, unterschiedliche visuelle Darstellungsmittel miteinander zu verbinden. Die bisher entstandenen Arbeiten zeichnen sich durch einen großen bildkünstlerischen Bezug aus. Sie verbinden Performancekunst, Installation und Tanztheater mit naturwissenschaftlichen Experimenten, interaktiven Technologien und multimedialen Konzepten. Trotz der komplexen Struktur der Arbeiten bestechen die Inszenierungen durch eine einfache klare Bildsprache und eine hohe Intensität der Darstellung. So gelingt eine oftmals verblüffend direkte Auseinandersetzung mit brisanten gesellschaftlichen Themen. Nach Aufführungen in Spanien, Italien und Frankreich wird die Company bei UNIDRAM erstmals eine Inszenierung in Deutschland zeigen.


Stück
Mittels diverser Kameras, verschiedener Sichtachsen, Miniaturmodellen, einer Schar Gummibärchen und vier Performern, mit chemischen Effekten, subversiven Aktionen und überlagerten Filmprojektionen auf mehreren Leinwänden werden Tsunamis, Vulkanausbrüche, Eiszeiten, nukleare Apokalypsen, Kriege und Genozide ebenso dargestellt wie die Reaktion auf diese Desaster. „Katastrophe“ zeigt die erfundene Geschichte eines Tals und einer darin lebenden hochentwickelten Zivilisation, die sich selbst zerstört. Dabei fragt das Stück nach der Wechselwirkung zwischen Naturgewalt und menschlicher Gewalt. Und letztlich danach, ob die Gleichgültigkeit der Natur gegenüber den Menschen die Gleichgültigkeit von Menschen gegenüber anderen Menschen rechtfertigt?

Eine Produktion des Festival Hybrides de Montpellier in Kooperation mit CONCA Generalitat de Catalunya. Unterstützt vom INAEM Ministerio de Cultura (Spanien) CNES (Frankreich), Stalker Teatro (Italien), Odyssée - ACCR (Frankreich), Sala Beckett (Barcelona) und dem Institut Ramon Llull.

- - - - - - - - - - - - -
Idee: Àlex Serrano, Pau Palacios
Darsteller: Diego Anido, Martí Sánchez-Fibla, Àlex Serrano, Pau Palacios
Regieassistenz, Produktionsleitung: Barbara Bloin
Interaktives Video: Martí Sánchez-Fibla
Videoproduktion: Josep Maria Marimon
Masken: Silvia Delagneau
Wissenschaftliche Beratung: Irene Lapuente (la Mandarina de Newton)

Wann: 04.11.2011, 19:00 & 22:00 Uhr
Wo: Waschhaus Arena, Schiffbauergasse 5
Eintritt: Preiskategorie A
Dauer: 60 Minuten
- - - - - - - - - - - - -

Gefördert durch das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg.

Mit freundlicher Unterstützung des Waschhaus Potsdam.

2011


Abdrücke
Anna Konjetzky – Deutschland
Anticamera
gruppo nanou – Ravenna, Italien
Anubis
Uta Gebert – Berlin, Deutschland
Die Alte und das Biest
Ilka Schönbein - Theater Meschugge – Berlin, Deutschland/Paris, Frankreich
Die Bakchen 2
Und er libet – Helsinki, Finnland
Divadlo
Farm in the Cave – Prag, Tschechien
Exotic Dreams
OONA project – Zürich, Schweiz
Hilum
Les Antliaclastes – Frankreich
Katastrophe
Agrupación Señor Serrano – Barcelona/Spanien
Konzert für weggeworfene Gegenstände und temperiertes Klavier
Max Vandervorst & Marc Hérouet – Brüssel, Belgien
Latex
Maren Strack – Berlin, Deutschland
Lichtausfall
Matthias Bernhold – Aachen, Deutschland
Thermos
Matthias Bernhold – Aachen, Deutschland
Eröffnungskonzert
Montagsorchester – Potsdam, Deutschland
Konzert
UKW Band – Hamburg, Deutschland
Konzert
Mariahilff – Berlin/Deutschland
Konzert
Trio Igra – Aachen, Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92