Hilum

Les Antliaclastes

Frankreich
Multimediales Marionettentheater

Gruppe

Gegründet wurde Les Antliaclastes von dem Kanadier Patrick Sims, der seit vielen Jahren Puppenspieler und Puppenbauer ist. Erste Erfahrungen mit dem Figurenspiel sammelte er während seines Studiums für Film und Animation in Middlebury, USA. Er beschäftigte sich auf Java mit dem dortigen Schattentheater, arbeitete mit dem Bread and Puppet Theatre und war viele Jahre künstlerischer Leiter von Buchinger`s Boot Marionettes. „Hilum“ ist die erste Produktion der Gruppe. Das Stück entstand im Sommer des vergangenen Jahres und gastierte bereits auf mehreren Festivals in Frankreich, Großbritannien und der Schweiz.

Stück
Kellerverlies oder Kinderzimmer? Staub überm Schaukelpferd. Kleiderfetzen baumeln, Sand rieselt. Ein vor sich hin wirbelnder Waschautomat. Unheilvoll und wüst-anarchisch ist diese Unterwelt, bevölkert von merkwürdigen Fabelwesen und kuriosen Gestalten. Ein Königreich der Monster und Zombies, der Ausgestoßenen und Verdammten. „Hilum“ erzählt von Waisenkindern, die zurückkehren an den Ort ihrer Pein. Es ist eine Geisterstunde, bei der die Geister mit der Wucht intensiver Traumwelten gegen die Zeit selbst rebellieren. Ein dunkler Auferstehungs- und Erinnerungstrip mit der kindlich-bösen Lust an Zerstörung und Untergang, inspiriert vom Phantasie- und Horrorkino, von Trickfilmen und vom Film Noir wie gleichermaßen von Artauds „Theater der Grausamkeit“ oder der Pataphysik eines Alfred Jarry.

- - - - - - - - - - - - -
Regie: Patrick Sims
Figurenspiel: Patrick Sims, Josephine Biereye, Rosanna Goodall, Celine Chevy
Puppen, Masken, Objekte, Bühnenbild, Kostüme: Patrick Sims, Josephine Biereye
Ton: Sophie Barraud
Licht, Bühne: David Hayter

Wann: 05.11.2011, 20:00 Uhr | 06.11.2011, 21:00 Uhr
Wo: T-Werk, Schiffbauergasse 4E
Eintritt: Preiskategorie A
Dauer: 55 Minuten
- - - - - - - - - - - - -

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français.

2011


Abdrücke
Anna Konjetzky – Deutschland
Anticamera
gruppo nanou – Ravenna, Italien
Anubis
Uta Gebert – Berlin, Deutschland
Die Alte und das Biest
Ilka Schönbein - Theater Meschugge – Berlin, Deutschland/Paris, Frankreich
Die Bakchen 2
Und er libet – Helsinki, Finnland
Divadlo
Farm in the Cave – Prag, Tschechien
Exotic Dreams
OONA project – Zürich, Schweiz
Hilum
Les Antliaclastes – Frankreich
Katastrophe
Agrupación Señor Serrano – Barcelona/Spanien
Konzert für weggeworfene Gegenstände und temperiertes Klavier
Max Vandervorst & Marc Hérouet – Brüssel, Belgien
Latex
Maren Strack – Berlin, Deutschland
Lichtausfall
Matthias Bernhold – Aachen, Deutschland
Thermos
Matthias Bernhold – Aachen, Deutschland
Eröffnungskonzert
Montagsorchester – Potsdam, Deutschland
Konzert
UKW Band – Hamburg, Deutschland
Konzert
Mariahilff – Berlin/Deutschland
Konzert
Trio Igra – Aachen, Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92