Die Kaffeetrinkerinnen

Compagnie Mossoux-Bonté

Brüssel/Belgien
Bewegungstheater

Gruppe

Seit 1985 inszenierten Nicole Mossoux und Patrick Bonté zusammen fast 30 Performances und fünf Filme. Seit Jahren zählen sie zu den festen Größen des europäischen Bildertheaters. Ihre Inszenierungen verbinden Bilder, Bewegung, Tanz und Musik zu einer eigenen visuellen Sprache. „Wir wollen unser Unbehagen mit dem Publikum teilen, Proportionen verzerren und den Moment beleuchten, wo Humor und Beklemmung sich begegnen“, sagen Nicole Mossoux und Patrick Bonté über ihre Arbeit, in der sie die Schattenseiten der Empfindungen erforschen. Ihre Suche steht an der Grenze zwischen Tanz und Theater – eine Suche nach einer auf Gesten basierenden Sprache, die oft eine verstörende Kombination von Fremdheit und Vertrautheit beinhaltet und dem Zuschauer auf faszinierende Weise rätselhafte Traumwelten präsentiert.

Stück
Was Koffein alles bewirkt! Zwei elegante Damen im gediegenen Café. Allmählich schleichen sich Merkwürdigkeiten in ihr Verhalten ein. Verschämt ist man, wenn dunkle Begierden von einem Besitz ergreifen, Ausschweifungen drohen und Selbstdisziplinierungsversuche scheitern. Bloß nicht die Contenance verlieren. Am Ende aber siegt die Lust, alle Regeln zu brechen. Die Folgen: Das Café wird zum verruchten Nachtclub, seine Gäste werden zu Stripteasetänzerinnen. Mit irritierender Körperlichkeit und surrealer Erotik sind sie plötzlich Akteure einer unheimlichen Traumsequenz, die mit Bildern von Weiblichkeit ebenso wie mit Filmmotiven von David Lynch spielt.

Eine Koproduktion mit Centre de développement chorégraphique du Val-de-Marne, Théâtre Claude Debussy, Les Brigittines
Unterstützt vom Théâtre Romain Rolland

- - - - - - - - - - - - -
Konzept: Patrick Bonté
Regie, Choreographie: Nicole Mossoux, Patrick Bonté
Darsteller: Leslie Mannès, Maxence Rey
Livemusik: Thomas Turine
Bühne, Kostüme: Frédérique de Montblanc
Licht: Patrick Bonté, Pierre Stoffyn
Maskenbildner: Jean-Pierre Finotto
Perücken: Véronique Lacroix, Catherine Somers
Technik: Claude Taymans
Bühnenbau, Bühnenmanagement: Aurélie Perret
Produktion: Christine Tiana

Wann: 31.10.2012, 20.30 Uhr
Wo: fabrik, Schiffbauergasse 10
Eintritt: Preisgruppe B
Dauer: 30 Minuten
- - - - - - - - - - - - -

Mit freundlicher Unterstützung der fabrik Potsdam

2012


–Ohne Titel– #5
Nicola Unger – Rotterdam/Niederlande, Berlin/Deutschland
Brocante Sonore
Zic Zazou – Amiens/Frankreich
Clowns' Houses
Merlin Puppet Theatre – Athen/Griechenland, Berlin/Deutschland
Die Kaffeetrinkerinnen
Compagnie Mossoux-Bonté – Brüssel/Belgien
Fractured
Andrea Miltnerová – Prag/Tschechien
Heute: Kohlhaas
AGORA Theater & Theater Marabu – St. Vith/Belgien, Bonn/Deutschland
Jede Schallplatte ist eine gute Schallplatte
Trixa Arnold – Zürich/Schweiz
Mal Bianco
Zaches Teatro – Florenz/Italien
Mathilde
The Stuffed Puppet Theatre – Amsterdam/Niederlande
momentum
Ananda Puijk Company – Maastricht/Niederlande
Punch & Judy in Afghanistan
The Stuffed Puppet Theatre – Amsterdam/Niederlande
Schuld und Sühne
NANOHACH & Jan Komárek – Prag/Tschechien
Von der Kürze des Lebens
kraut_produktion – Zürich/Schweiz
Wasted Land
Fish Eye – Klaipeda/Litauen
Eröffnungskonzert
SkaZka Orchestra – Berlin/Deutschland
Konzert
Les TroublAmours – Tarbes/Frankreich

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92