Brocante Sonore

Zic Zazou

Amiens/Frankreich
Musikperformance

Gruppe

Zic Zazou ist die Erfolgsgeschichte einer ungewöhnlichen Performance-Band, die nicht nur eine mitreißende Mischung unterschiedlichster Stile von Jazz, Rock, Avantgarde, Chanson und Brass-Musik bis hin zur Klassik präsentiert, sondern auch ständig auf der Suche ist nach neuen Möglichkeiten der Klangerzeugung. Die Bespielung von selbstgebauten mechanischen Apparaturen, Maschinen und Instrumenten sowie die Einbeziehung von ungewöhnlichen Klangquellen machen ihre Konzerte sowohl optisch als auch akustisch zu einem besonderen Ereignis voller Humor und Poesie. Seit dreißig Jahren ist Zic Zazou nun schon in unveränderter Besetzung unterwegs. Sie bespielen mit ihren raumgreifenden Inszenierungen Konzertsäle und Theater ebenso wie auch Straßen und Plätze. Aufführungen führten die Gruppe weltweit auf eine Vielzahl von internationalen Musik-, Performance- und Straßentheaterfestivals, wo sie von Publikum und Presse begeistert gefeiert wurden.

Stück
Ein Sammelsurium von Alteisen, Maschinenteilen, Schläuchen, Rohren und anderem Trödel. Eine Art schlafendes Fabrikinterieur im Dämmerschein, mit dem sich neun virtuose Solisten und experimentelle Komponisten im Stile Chaplins und Tatis ans Werk machen. Akkorde im Akkord - nichts entgeht dem melodisch-perkussiven Wahnsinn der Soundarbeiter, die im Blaumann auch noch dem kleinsten Nagel ungeahnte Klänge entlocken. Es rattert, zischt und kratzt, es klingelt, quietscht und pfeift. Unterstützt von Klarinette, Saxophon und Tuba entwickelt sich ein ausgelassenes Brigade-Happening: Ob Samba, Punk oder Polka, Flaschen-Flamenco oder Pfannen-Pingpong in a-Moll, unter Funkensprühen und Sirenengeheul bebt die Halle, nur die Stechuhr steht still.

- - - - - - - - - - - - -
Musiker: Michel Berte, Hervé Mabille, Patrice Boinet, Frédéric Obry, Jean-François Hoël, Alain Graine, François Trouillet, Bruno Hic, Pierre Denis
Regie: Jean-Marie Maddeddu
Künstlerische Leitung: Jean-François Hoël
Bühne: Bertrand Siffritt, Yves Guyard
Licht: Gilles Robert
Ton: Jean Luc Mallet
Erfindung der Instrumente: Alain Graine

Wann: 03.11.2012, 22.30 Uhr
Wo: Waschhaus Arena, Schiffbauergasse 5
Eintritt: Preisgruppe A
Dauer: 75 Minuten
- - - - - - - - - - - - -

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français

Mit freundlicher Unterstützung des Waschhaus Potsdam

2012


–Ohne Titel– #5
Nicola Unger – Rotterdam/Niederlande, Berlin/Deutschland
Brocante Sonore
Zic Zazou – Amiens/Frankreich
Clowns' Houses
Merlin Puppet Theatre – Athen/Griechenland, Berlin/Deutschland
Die Kaffeetrinkerinnen
Compagnie Mossoux-Bonté – Brüssel/Belgien
Fractured
Andrea Miltnerová – Prag/Tschechien
Heute: Kohlhaas
AGORA Theater & Theater Marabu – St. Vith/Belgien, Bonn/Deutschland
Jede Schallplatte ist eine gute Schallplatte
Trixa Arnold – Zürich/Schweiz
Mal Bianco
Zaches Teatro – Florenz/Italien
Mathilde
The Stuffed Puppet Theatre – Amsterdam/Niederlande
momentum
Ananda Puijk Company – Maastricht/Niederlande
Punch & Judy in Afghanistan
The Stuffed Puppet Theatre – Amsterdam/Niederlande
Schuld und Sühne
NANOHACH & Jan Komárek – Prag/Tschechien
Von der Kürze des Lebens
kraut_produktion – Zürich/Schweiz
Wasted Land
Fish Eye – Klaipeda/Litauen
Eröffnungskonzert
SkaZka Orchestra – Berlin/Deutschland
Konzert
Les TroublAmours – Tarbes/Frankreich

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92