Mal Bianco

Zaches Teatro

Florenz/Italien
Bildertheater

Gruppe

Die Arbeiten des 2006 gegründeten Zaches Teatro sind bestimmt von der Suche nach einer originären visuellen Bühnensprache, die traumhafte surreale Bilderwelten entstehen lässt. Dafür nutzt das Theater Elemente unterschiedlicher künstlerischer Sparten, die von zeitgenössischem Tanz, expressivem Figurentheater über Maskenspiel bis hin zu Licht und Soundinstallationen reichen. „Mal Bianco“ ist der 2. Teil der „Trilogy of Vision“, die sich mit Werken der Maler Goya und Bacon sowie mit den Mangas des japanischen Zeichners Hokusai auseinandersetzt. Mit seinen magischen Bildertheater-Inszenierungen gastierte das Theater in den vergangenen Jahren auf einer Vielzahl nationaler und internationaler Festivals und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Stück
Flackerndes Licht, Vogelmenschen mit riesigen Schnäbeln, am Haar untrennbar miteinander verwachsene Zwillingswesen, Schattenprozessionen zwischen Dies- und Jenseits. Körper, die sich wie im Traum bewegen, bis sie zu etwas Undefinierbarem werden. Der Raum verliert seine Grenzen, zieht sich zusammen, dehnt sich aus, zittert und dröhnt. „Mal Bianco“ fragt nach dem Sinn und Ursprung des Lebens und imaginiert eine völlig andere Realität. Sein meditatives Szenen-, Bild- und Sounddestillat scheint aus mythischen Schichten hervorzubrechen und uralte Echos zu Tage zu fördern. Wie in Zeitlupe zeigt es Momente und Wendepunkte der evolutionären Entwicklung des Menschen.

Eine Koproduktion mit PiM OFF, Premio Prospettiva Danza Teatro 2010, Kilowatt Festival, Project Filigrane, Università di Arezzo, Il Funaro Cultural Center
Unterstützt von: Italienisches Kulturinstitut Berlin, Regione Toskana

- - - - - - - - - - - - -
Regie, Choreografie, Klang-Dramaturgie: Luana Gramegna
Darsteller: Andrea Lorena Cianchetta, Martina Garbelli, Enrica Zampetti
Bühne, Licht, Masken, Kostüme: Francesco Givone
Originalmusik, Live Electronics: Stefano Ciardi
Kostümschneider: Valeria Donata Bettella, Elisa Abbrugiati
Künstl. Mitarbeit: Enrica Zampetti, German Jauregui, Francesca Valeri

Wann: 03.11.2012, 20.30 Uhr
Wo: Hans Otto Theater (Reithalle), Schiffbauergasse 16
Eintritt: Preisgruppe B
Dauer: 50 Minuten
- - - - - - - - - - - - -

Mit freundlicher Unterstützung des Hans Otto Theater Potsdam.

2012


–Ohne Titel– #5
Nicola Unger – Rotterdam/Niederlande, Berlin/Deutschland
Brocante Sonore
Zic Zazou – Amiens/Frankreich
Clowns' Houses
Merlin Puppet Theatre – Athen/Griechenland, Berlin/Deutschland
Die Kaffeetrinkerinnen
Compagnie Mossoux-Bonté – Brüssel/Belgien
Fractured
Andrea Miltnerová – Prag/Tschechien
Heute: Kohlhaas
AGORA Theater & Theater Marabu – St. Vith/Belgien, Bonn/Deutschland
Jede Schallplatte ist eine gute Schallplatte
Trixa Arnold – Zürich/Schweiz
Mal Bianco
Zaches Teatro – Florenz/Italien
Mathilde
The Stuffed Puppet Theatre – Amsterdam/Niederlande
momentum
Ananda Puijk Company – Maastricht/Niederlande
Punch & Judy in Afghanistan
The Stuffed Puppet Theatre – Amsterdam/Niederlande
Schuld und Sühne
NANOHACH & Jan Komárek – Prag/Tschechien
Von der Kürze des Lebens
kraut_produktion – Zürich/Schweiz
Wasted Land
Fish Eye – Klaipeda/Litauen
Eröffnungskonzert
SkaZka Orchestra – Berlin/Deutschland
Konzert
Les TroublAmours – Tarbes/Frankreich

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92