ZOON. EIN PNEUMATISCHER ABGESANG MIT PIXELN

Babelfish

Berlin/Deutschland
Objekttheater

Gruppe

Unter dem Namen „Babelfish“ versammelt sich ein lockerer Verbund von Schau- und Figurenspielern sowie Zirkusartisten, die in verschiedenen Konstellationen unterschiedliche szenische Projekte realisieren. So entstand eine erste Performance mit aufblasbaren Kautschukkörpern bereits im Oktober 2004 in der Berliner Schaubude anlässlich des Festivals „Versuchung – Internationales Forum des jungen Puppen-, Figuren- und Objekttheaters“. 2005 fand die Idee u.a. beim Internationalen Figurentheaterfestival in Erlangen und in einer gemeinsamen Inszenierung mit dem „Theater Junge Generation“ (Dresden) ihre Fortsetzung. Weitere Varianten und Formen in unterschiedlichsten Konstellationen folgten bei diversen internationalen Festivals. Für UNIDRAM wird der Berliner Künstler und Babelfish-Begründer Florian Feisel gemeinsam mit polnischen Schauspielern die Ausgangsidee dieses Projektes weiterentwickeln: Als Spielmaterial tritt nun neben die dehnbare Kautschukhaut ein zweites künstliches Gesicht, und eröffnet so neue Experimentierfelder.

„Ein irrwitziges, ausgelassenes Spiel zum Thema Körper und Identität.“ double

Stück
Aufblasbare Körper, groteske Ballonmenschen, pneumatisch-abstruse Gestalten. Wie viel braucht es, bis man platzt? Warum gehen Menschen in die Luft? Was heißt es, aus der Haut zu fahren? Im „Babelfish-Laboratorium“ wird mit der Dehnbarkeit einer zweiten Haut experimentiert, es wird Luft geraubt, Druck aufgebaut und Gas ausgetauscht, immer verbunden mit der Gefahr, dass es knallt.

- - - - - - - - - - - - -
Regie: Florian Feisel
Darsteller: Florian Feisel, N.N.

Wann: Mo., 30. Oktober 2006, 22:00 Uhr
Wo: Schinkelhalle, Schiffbauergasse 4A
Dauer: 45 min.

2006


(Myopia)
Djalma Primordial Science – St. Chamond/Frankreich, Frankfurt am Main/Deutschland
aBlaze
Divadlo Kvelb – Ceské Budejovice/Tschechien
Daniil Charms Project
Theatre La Pushkin & Theatre Metanoia – Dresden, Szeged/Deutschland, Ungarn
Das ODIN-Prinzip
TheaterFusion Berlin/Theater Paradox – Berlin, Stuttgart/Deutschland
Delirium
PLASMA-Projekt 6 – Zürich/Schweiz
Double
Ismael Ivo & Theaterlabor – Bielefeld/Deutschland, Brasilien
Dracula
Papiertheater INVISIUS – Berlin/Deutschland
Exodus in Case of Panic
LOSS – Laboratory Operating Sensitive Systems – Turin/Italien
Floptwitterer
Bladder Circus Company – Budapest/Ungarn
Fragile
Krepsko – Prag/Tschechien
Kosmos
T-Werk / Ensemble ALTA MUSICA – Potsdam/Deutschland
Legende vom MANIFEST der Kommunistischen Partei oder Marx meets Mensch
Theater des Lachens – Berlin/Deutschland
The Smallest Woman on Earth
Krepsko – Prag/Tschechien
Waiting Room
Farm in the Cave – Prag, Tschechien
ZOON. EIN PNEUMATISCHER ABGESANG MIT PIXELN
Babelfish – Berlin/Deutschland
Eröffnungskonzert
Matthias Opitz-Trio – Potsdam/Deutschland
Konzert
Zhetva – Potsdam/Deutschland
Konzert
Montagsorchester – Potsdam, Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92