Daniil Charms Project

Theatre La Pushkin & Theatre Metanoia

Dresden, Szeged/Deutschland, Ungarn
Performance

Gruppen

Der russische Schauspieler Oleg Zhukovskiy gründete das „Theatre La Pushkin“ in Dresden, um sich neben seiner Arbeit mit dem renommierten Tanztheater „DEREVO“ eine Basis für eigene Projekte zu schaffen. Bei Unidram gastierte Oleg Zhukovskiy bereits mehrfach als Solokünstler oder gemeinsam mit der St. Petersburger Künstlergruppe „Axe“.
In der Zusammenarbeit mit dem künstlerischen Leiter des ungarischen Theaters „Metanoia“, Zoltán Perovics, erfüllt sich für beide der langgehegte Wunsch, ein gemeinsame Inszenierung zu realisieren. In der szenischen Hommage an den russischen Absurden Daniil Charms verbinden sich Zhukovskiys ausdruckstarkes Spiel mit der in den Inszenierungen von „Metanoia“ einzigartigen Sprache der Dinge und Objekte zu einer kongenialen Mischform von Performance, Objekttheater und Schauspiel.

Stück
Wie zerkratztes Zelluloid, wie das Rattern und Flackern eines uralten Kinematographen ist dieser Charms-Abend: Eine verwackelte und unkalkulierbare theatralische Flimmerstunde. Filmhelden sind die beiden Männer mit Hut, die hier agieren, schon lange nicht mehr, eher unbekümmerte Anarchoclowns, die im Zustand der Dauerüberforderung jene stummen Bilder in Szene setzen, die einfach nicht schnell genug hinterher kamen, als es hieß, laufen zu lernen.

- - - - - - - - - - - - -
Regie, Darsteller: Zoltán Perovics, Oleg Zhukovskiy

Wann: Mo., 30. Oktober 2006, 23:00 Uhr
Wo: T-Werk, Schiffbauergasse 4E
Dauer: 60 min.

2006


(Myopia)
Djalma Primordial Science – St. Chamond/Frankreich, Frankfurt am Main/Deutschland
aBlaze
Divadlo Kvelb – Ceské Budejovice/Tschechien
Daniil Charms Project
Theatre La Pushkin & Theatre Metanoia – Dresden, Szeged/Deutschland, Ungarn
Das ODIN-Prinzip
TheaterFusion Berlin/Theater Paradox – Berlin, Stuttgart/Deutschland
Delirium
PLASMA-Projekt 6 – Zürich/Schweiz
Double
Ismael Ivo & Theaterlabor – Bielefeld/Deutschland, Brasilien
Dracula
Papiertheater INVISIUS – Berlin/Deutschland
Exodus in Case of Panic
LOSS – Laboratory Operating Sensitive Systems – Turin/Italien
Floptwitterer
Bladder Circus Company – Budapest/Ungarn
Fragile
Krepsko – Prag/Tschechien
Kosmos
T-Werk / Ensemble ALTA MUSICA – Potsdam/Deutschland
Legende vom MANIFEST der Kommunistischen Partei oder Marx meets Mensch
Theater des Lachens – Berlin/Deutschland
The Smallest Woman on Earth
Krepsko – Prag/Tschechien
Waiting Room
Farm in the Cave – Prag, Tschechien
ZOON. EIN PNEUMATISCHER ABGESANG MIT PIXELN
Babelfish – Berlin/Deutschland
Eröffnungskonzert
Matthias Opitz-Trio – Potsdam/Deutschland
Konzert
Zhetva – Potsdam/Deutschland
Konzert
Montagsorchester – Potsdam, Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92