A Tale of a Lonely Man

Ofer Amram

Tel Aviv/Israel
Figurentheater

Gruppe

Ofer Amram, 1977 in Jerusalem geboren, ist ausgebildeter Schauspieler und lehrt am Nissan Nabi Acting-Studio in Tel Aviv. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler an verschiedenen Theatern in Israel erarbeitete er mit Renana Raz, eine der wichtigsten jungen Choreografinnen Israels, mehrere Tanzproduktionen. Die Inszenierung „A tale of a lonely man“, die er bei UNIDRAM zeigt, ist seine erste eigene Produktion. Für die Inszenierung wurde er im vergangenen Jahr von der Amerikanisch-Israelischen Kulturstiftung mit dem Preis „Interessantester junger Künstler“ ausgezeichnet.

Stück
Fast märchenhafte Züge trägt dieses Kammerspiel der Täuschungen, das von Zärtlichkeit, Sehnsucht und Wahn, kurz, von Eros und Tod handelt. Erzählt wird die Geschichte eines Mannes, der seine Vergangenheit nicht kennt. Weltenfern, in einem kleinen Zimmer lebend, erfindet er mittels einer lebensgroßen Puppe eine weibliche Figur und eine für ihn glückliche Erinnerung gleich mit. Therapeutisch ist das so lange sinnvoll, bis irgendwann tatsächlich eine Frau ihn und die Attrappe mit realer Körperlichkeit konfrontiert. Und ab dem Moment, als kaum mehr unterscheidbar ist, ob er noch derjenige ist, der spielt, oder schon derjenige, mit dem gespielt wird, nimmt die Katastrophe ihren Lauf.

- - - - - - - - - - - - -
Regie: Ofer Amram
Darsteller: Oleg Rodovilski, Renana Raz, Ofer Amram
Puppen: Alex Margold

Wann: So., 28. Oktober 2007, 20:00 Uhr
Wo: T-Werk, Schiffbauergasse 4E
Dauer: 60 min.

2007


4.48 Psychose
Chang Nai Wen – Hamburg/Deutschland
A Tale of a Lonely Man
Ofer Amram – Tel Aviv/Israel
Das Wunder des heiligen Antonius
New Stage Company – Minsk/Weißrussland
Die Kreuzritter
Agora – St. Vith/Belgien
Erorrism
Krepsko – Prag/Tschechien
Faust3. 2360 words
AKHE – Russland
Geräuschemachen
Max Bauer – Berlin/Deutschland
In X
Ed – St. Petersburg/Russland
Keskusteluja – Why don’t you call me …
Ville Walo & Kalle Hakkarainen – Helsinki/Finnland
King Lear nach W. Shakespeare
Wilde & Vogel – Leipzig/Deutschland
Laby wobohu
Richard von Gigantikow – Kyritz/Deutschland
Mur Mur
Cie du Coin Qui Tourne – Straßburg/Frankreich
Odotustila – Waiting Room
Ville Walo & Kalle Hakkarainen – Helsinki/Finnland
Phalanx Bamboo
Grotest Maru – Prag/Tschechien
Qualcosa da Sala
Francesca Proia/Danilo Conti – Ravenna/Italien
Tafelmusik
schindelkilliusdutschke – Berlin/Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92