King Lear nach W. Shakespeare

Wilde & Vogel

Leipzig/Deutschland
Figurentheater

Gruppe

Das „Figurentheater Wilde & Vogel“ wurde 1997 als professionelles Tourneetheater von Michael Vogel und Charlotte Wilde gegründet. Keimzellen der Inszenierungen sind Bild und Klang. Ausgehend von Raum und Material, von Theaterpuppe, Musik und Text, begeben sich die Spieler in einen musikalisch-bildnerischen Dialog, immer auf der Suche nach neuen Wegen, die verschiedenen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten in einem Theaterstück zu vereinen.
Projektbezogen finden Erweiterungen des Ensembles und Kooperationen mit anderen Theatern statt. So arbeitet das Theater für die Produktion „King Lear“ erstmals mit der renommierten Schauspielerin Miriam Goldschmidt zusammen, die über viele Jahre eng mit Peter Brook zusammen arbeitete.
Mit seinen Inszenierungen für Kinder und Erwachsene gastierte das Figurentheater „Wilde & Vogel“ seit seiner Gründung auf zahlreichen Festivals in über 20 Ländern Europas, Amerikas und Asiens. Im T-Werk ist die Compagnie nicht nur bei UNIDRAM ein gern gesehener Gast, der das Potsdamer Publikum immer wieder überraschen und begeistern konnte.

Stück
Shakespeares „Lear“ – Zerfall ist sein Thema. Ein Stück über Machtverlust, Scheitern und Verderben, über das Altwerden und den Übergang vom Leben zum Tod. Hier ist es Grundlage für das Spiel mit Figur und Mensch und zugleich Basis für ein Duell zwischen König und Narr. Letzterer spiegelt Lear die Welt seines Wahnsinns, während der, geplagt von schmerzvollen Erinnerungen und bösen Ahnungen, Gespenster aus vergangenen und kommenden Zeiten heraufziehen sieht. Dabei sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt für das, was hier sein Unwesen treibt. Mittels düster Poesie sowie andauernder Metamorphose von Figuren-, Körper- und Maskenspiel erzählt dieser „Lear“ von einer übergroßen menschlichen Zerrissenheit.

- - - - - - - - - - - - -
Regie: Hendrik Mannes
Darsteller: Frank Schneider, Michael Vogel
Live-Musik: Johannes Frisch, Charlotte Wilde
Ausstattung: Michael Vogel

Wann: Sa., 27. Oktober 2007, 20:00 Uhr
Wo: T-Werk, Schiffbauergasse 4E
Dauer: 70 min.

2007


4.48 Psychose
Chang Nai Wen – Hamburg/Deutschland
A Tale of a Lonely Man
Ofer Amram – Tel Aviv/Israel
Das Wunder des heiligen Antonius
New Stage Company – Minsk/Weißrussland
Die Kreuzritter
Agora – St. Vith/Belgien
Erorrism
Krepsko – Prag/Tschechien
Faust3. 2360 words
AKHE – Russland
Geräuschemachen
Max Bauer – Berlin/Deutschland
In X
Ed – St. Petersburg/Russland
Keskusteluja – Why don’t you call me …
Ville Walo & Kalle Hakkarainen – Helsinki/Finnland
King Lear nach W. Shakespeare
Wilde & Vogel – Leipzig/Deutschland
Laby wobohu
Richard von Gigantikow – Kyritz/Deutschland
Mur Mur
Cie du Coin Qui Tourne – Straßburg/Frankreich
Odotustila – Waiting Room
Ville Walo & Kalle Hakkarainen – Helsinki/Finnland
Phalanx Bamboo
Grotest Maru – Prag/Tschechien
Qualcosa da Sala
Francesca Proia/Danilo Conti – Ravenna/Italien
Tafelmusik
schindelkilliusdutschke – Berlin/Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92