ArbeiT

Trespace

Aargau/Schweiz
Theater mit Objekten und Livemusik

Gruppe

Tr'espace wurde 2002 von den Artisten und Diabolo-Jongleuren Petronella von Zerboni und Roman Müller gegründet. Bereits mit ihrer ersten Bühnenproduktion gelang ihnen eine Neudefinition des Diabolospiels. Ihr unnachahmlicher Stil bricht mit den Konventionen und verbindet mit Eleganz und künstlerischem Feingefühl Verspieltes und Verdrehtes mit artistischer Höchstleistung. Tr'espace schaffen so eine künstlerische Spannweite, die die engen Grenzen zwischen klassischem Zirkus, Varieté und Cirque Nouveau aufhebt und von Publikum und Fachwelt gleichermaßen gefeiert werden. Ihnen gelang damit der Sprung von der Manege auf die Bretter der Tanz- und Theaterbühnen und ließ Tr'espace zu einem maßgeblichen Wegbereiter einer neuen, offenen Theaterkultur werden. Bis heute zeigte die Gruppe ihre Produktionen in mehr als 25 Ländern auf allen Kontinenten.


Stück
Strippen, Drähte, Apparaturen. Eine alte Nähmaschine mit Fußpedal, ein schwebendes Pendel. Sägemehl rieselt. Mittendrin ein Konzertflügel. Und das Diabolo, das zirzensische Objekt, das beschleunigt werden muss. Wie es am Laufen halten, damit es seine Bahnen zieht? Ist es möglich, diese Arbeit an Maschinen abzugeben? Als Kinderspielzeug in Vergessenheit geraten und als Jonglierwerkzeug oft nur Nummernprogramm, wird das Diabolo völlig neu entdeckt, auf poetische Weise geradezu neu erfunden: Ein schnurrender Erzähler, dessen Rotationsgeschichten von der Beziehung zwischen Mensch und Maschine und vom Verlust des Lebendigen ebenso handeln wie von irreführender Automatisierung und Manipulation – vor allem aber von Schönheit, Präzision und dem Sieg der Faulheit.


„Roman Müller, virtuoser, genialischer Herrscher dieses Universums, blickt sichtlich zufrieden und fast triumphal ins Publikum … ein höchst intensives und ungewöhnliches Seherlebnis, das sonst nur im Cirque Nouveau oder Varieté möglich ist … Hier setzt Tr’espace Maßstäbe." Schwerter Rundschau


Eine Koproduktion mit les Migrateurs / associés pour les Arts du Cirque + le Maillon, Théâtre de Strasbourg, Scène Européenne, Cirque-Théâtre d'Elbeuf – Centre Arts du cirque de Haute-Normandie, CIRCA Auch-Gers – Midi-Pyrénées, Théâtre Paul Eluard – Choisy-le-Roi, Arc en Scène – Centre neuchâtelois des arts vivants – La Chaux de Fonds, Theater op de Markt – Dommelhof, Château de Monthelon, Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe, Circus Monti Wohlen
Unterstützt von: Ernst Göhner Stiftung, Groupe des 20 Théâtres en Ile de France


- - - - - - - - - - - - -
Regie: Jani Nuutinen
Idee, Konzept, Maschinen: Roman Müller
Dramaturgische Beratung: Anne Hirth
Darsteller: Roman Müller, Philippe Deutsch
Musikerin: Eve-Anouk Jebejian
Bühne: Jani Nuutinen, Roman Müller
Kostüme: Julie Galanakis
Konzept Mobilé: Mädir Eugster
Visuelles Design: Philippe Deutsch
Licht: Philippe Deutsch, Laurent Béal
Technik: Pierre Guillerme
Produktion: Ute Classen
Tourneemanagement: Ay-Roop (Frankreich) | Ute Classen (international)


Wann: 31.10.2013, 19.00 Uhr / 01.11.2013, 19.30 Uhr
Wo: Hans Otto Theater (Reithalle), Schiffbauergasse 16
Eintritt: Preisgruppe A
Dauer: 65 Minuten
nonverbal
- - - - - - - - - - - - -

Mit freundlicher Unterstützung des Hans Otto Theater Potsdam.

2013


ArbeiT
Trespace – Aargau/Schweiz
Dance of the Magnetic Ballerina
Andrea Miltnerová – Prag/Tschechien
Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik
Mariahilff – Berlin/Deutschland
Die weiße Kabine
AKHE – Russland
Monochrom
AKHE – Russland
R.O.O.M. Re Organisation Of Material
meinhardt & krauss – Stuttgart/Deutschland
Red Dragon
Suka Off – Katowice/Polen
S/He is Nancy Joe
Tantehorse – Prag/Tschechien
Schubladen
She She Pop – Berlin/Deutschland
The Dead
Città di Ebla – Forlì/Italien
Ulysses’ Living Room
Artus – Budapest/Ungarn
Vioollusion
Vincent de Rooij & Csilla Lakatos – Amsterdam/Niederlande
Zebra
Bubat – Tel Aviv/Israel
Eröffnungskonzert
Jungle By Night – Amsterdam/Niederlande
Konzert
Charity Children – Berlin/Deutschland, Auckland/Neuseeland
Konzert
Kapelsky & Marina – Dortmund/Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92