Plug i Play

AKHE

Russland
Objekttheater

Gruppe

„Akhe“ (gesprochen: "Ache") ist eine Künstlergruppe aus St. Petersburg, die über Malerei, Fotographie, Film und Video zum Theater als künstlerischem Ausdrucksmittel fand. Der Bühnenraum selbst, Licht, Ton und eine Vielzahl skurriler Objekte bestimmen den Charakter ihrer Performances ebenso stark, wie die Aktionen der Schauspieler. Letztere verstehen sich als Maschinisten von Raum, Technik und Bühnenbild. Merkwürdige Mikroinstallationen und absonderliche Begebenheiten lassen das szenische Geschehen eher in Abhängigkeit von elementaren physikalischen Gesetzen als von psychologischem Spiel erscheinen. Sie spielen, als gäbe es kein Publikum, als gäbe es nur ihr Universum aus absurden Verwandlungen und komischer Verzweiflung. Doch ist es gerade diese scheinbare Distanz zum Publikum, die die Wirkungskraft ihrer Bilder verstärkt und den Zuschauer hineinzieht in einen Kosmos voll phantastischer Ideen und Assoziationen.
Mit ihren Produktionen „Die weiße Kabine“ (UNIDRAM´97, UNIDRAM 2003) und „Puch i Prach“ (UNIDRAM 2000) erlangten “Akhe” internationales Renommee und gelten mittlerweile als eine der wichtigsten freien Gruppen Russlands. Nach ihrem Gastspiel mit „Faust3. 2360 words“ im vergangenen Jahr präsentiert UNIDRAM in diesem Jahr die aktuelle Produktion „Gobo. Digital Glossary“ und anlässlich des 15-jährigen Jubiläums die bereits 2002 gezeigte Inszenierung „Plug i Play“.

Stück
Nackt in Cola schwimmende Püppchen, mit Wodka flambiert, Überraschungsgäste aus Nowosibirsk, Puschkins Erben.... die Party-Performance bietet u.a. neben zeitlos-visionären Theateraktionen in der Manier revolutionärer Matrosen auch Live-Malerei auf riesigen Filzwänden mit den Liebesleid erprobten Maxim und Pasha, die gottgleiche Erschaffung und Zerstörung gewagter Objekte und Materialien aus verschrotteten SOJUS-Raumkapseln sowie ekstatischen Tanz & Medizin nach Noten mit DJ Andrej. Aber Vorsicht! Nur die Musik ist garantiert, der Programmverlauf nicht.

- - - - - - - - - - - - -
Performance: Maxim Issaev, Pavel Semchenko
DJ: Andrej Sizintsev

Wann: Mi., 05. November 2008, 21.45 Uhr
Wo: Waschhaus Arena Schiffbauergasse 6
Dauer: 50 min.

2008


Ball
Bladder Circus Company – Budapest/Ungarn
Corpus Hominis
paola bianchi – Turin/Italien
Death of Marquis de Sade – On the dark Road
Theatro Pantomissimo – Prag/Tschechien
FiniFini
Cie Voix Off- Damien Bouvet – Neuvy Deux-Clochers/Frankreich
Fly
Vincent de Rooij & Daan Mathot – Amsterdam/Niederlande
Gobo. Digital Glossary
AKHE – Russland
Hares on Skates/ und übrigens kann ich fliegen
Anne Hirth – büro für zeit + raum – Berlin/Deutschland
Heinz baut - Eine himmlische Sondierbohrung nach Erkenntnis
Georg Traber Produktion – La Vraconnaz/Schweiz
Ich freue mich
Christoph Bochdansky – Wien/Österreich
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
sehsüchte – Deutschland
Jakusch
Uta Gebert – Berlin, Deutschland
Keiner ist böse und keiner ist gut
Stine Hertel & Daniel Franz – Gießen, Hamburg/Deutschland
Luftmangel
Ohne Zucker Dance Project – Moskau/Russland
Manifest Jaszczurki
Bretoncaffe & Teatr Wytwórnia – Warschau/Polen
Mirrorminded Curiousitease
Djalma Primordial Science – St. Chamond/Frankreich, Frankfurt am Main/Deutschland
Plug i Play
AKHE – Russland
Portrait
Ioana Mona Popovici & NANOHACH – Bukarest/Rumänien, Prag/Tschechien
Rinderschlitzen
TART Produktion & theatertabs – Raum für vergängliche Kunst – Stuttgart/Deutschland
Schluss mit Sehnsucht! Drei Schwestern
Carola Unser – Hamburg/Deutschland
Throughout
Theater Gliukai – Klaipeda/Litauen
Ticks, Ticks, Politics
Boca Loca Lab – Prag/Tschechien
Windscapes
Olga Kumeger & Tilmann Dehnhard – Russland/Deutschland
Heart of Mine
BOBO in white wooden houses – Berlin/Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92