Schluss mit Sehnsucht! Drei Schwestern

Carola Unser

Hamburg/Deutschland
Schauspiel nach Anton Tschechow

Gruppe

Die Regisseurin Carola Unser zählt zu den jungen Regietalenten der deutschsprachigen Theaterlandschaft. Nach der Arbeit in verschiedenen Projekten und Freien Theatern (u. a. im Theater Transit) begann sie 2004 ein Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, das sie in diesem Jahr abschloss.
Ihre Inszenierungen sind gekennzeichnet von einem direkten und offenen Umgang mit dem Textmaterial. Ohne vordergründige Aktualisierungen oder bewusste Dekonstruktionen gelingt es Carola Unser eine sehr heutige Spielform zu entwerfen, die den Schauspielern Freiräume eröffnet und so zu einem lustvollen und intensiven Ensemblespiel führt. Die Tschechow-Adaption, mit der in diesem Jahr UNIDRAM eröffnen wird, ist zugleich ihre Diplominszenierung und hatte Anfang des Jahres in Hamburg auf Kampnagel Premiere.

Stück
Die Bühne, vollgestellt mit kahlen Brettergerüsten, lässt keinerlei wohlige Samowarplüschigkeit aufkommen. Eher bläst da frischer Wind hindurch. Es ist das Lebensprovisorium von Irina, Mascha und Olga, die in einem fort von Moskau träumen und nicht loskommen von zu Haus. Erinnerungen vergangener Tage, Hoffnungen auf Zukünftiges - sie sehnen etwas herbei und wissen nicht was. Diffuser wir die Sehnsucht noch, wenn das Glück allseits verfügbar, käuflich und vorgeschrieben ist - je nachdem, wer, wo und wie man ist. Doch die Leere bleibt leer. Kraftvoll und mit hoher Dynamik setzt die Inszenierung ganz auf die Figuren und fragt, was denn das Moskau unserer Tage ist und wo es zu finden wäre in einer auf Nonstopbetrieb geschalteten Welt zwischen Playstation, iPod und easyJet?

- - - - - - - - - - - - -
Regie: Carola Unser
Darsteller: Saskia Boden, Lisa Grosche, Solveig Krebs, Sascha Rotermund, Jacob Weigert
Bühne: Audrey Rina Sachse
Kostüme: Gunna Meyer
Dramaturgie: Michael Gmaj
Medientechnik: Nikolas Kuhn
Licht: Christina Becker
Film: Michaela Bochus
Regieassistenz: Marie Rochlitzer
Bühnenassistenz: Katja Aufleger

Wann: Do., 30. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Wo: T-Werk, Schiffbauergasse 4E
Dauer: 80 Minuten
- - - - - - - - - - - - -

In Kooperation mit Theaterakademie Hamburg

2008


Ball
Bladder Circus Company – Budapest/Ungarn
Corpus Hominis
paola bianchi – Turin/Italien
Death of Marquis de Sade – On the dark Road
Theatro Pantomissimo – Prag/Tschechien
FiniFini
Cie Voix Off- Damien Bouvet – Neuvy Deux-Clochers/Frankreich
Fly
Vincent de Rooij & Daan Mathot – Amsterdam/Niederlande
Gobo. Digital Glossary
AKHE – Russland
Hares on Skates/ und übrigens kann ich fliegen
Anne Hirth – büro für zeit + raum – Berlin/Deutschland
Heinz baut - Eine himmlische Sondierbohrung nach Erkenntnis
Georg Traber Produktion – La Vraconnaz/Schweiz
Ich freue mich
Christoph Bochdansky – Wien/Österreich
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
sehsüchte – Deutschland
Jakusch
Uta Gebert – Berlin, Deutschland
Keiner ist böse und keiner ist gut
Stine Hertel & Daniel Franz – Gießen, Hamburg/Deutschland
Luftmangel
Ohne Zucker Dance Project – Moskau/Russland
Manifest Jaszczurki
Bretoncaffe & Teatr Wytwórnia – Warschau/Polen
Mirrorminded Curiousitease
Djalma Primordial Science – St. Chamond/Frankreich, Frankfurt am Main/Deutschland
Plug i Play
AKHE – Russland
Portrait
Ioana Mona Popovici & NANOHACH – Bukarest/Rumänien, Prag/Tschechien
Rinderschlitzen
TART Produktion & theatertabs – Raum für vergängliche Kunst – Stuttgart/Deutschland
Schluss mit Sehnsucht! Drei Schwestern
Carola Unser – Hamburg/Deutschland
Throughout
Theater Gliukai – Klaipeda/Litauen
Ticks, Ticks, Politics
Boca Loca Lab – Prag/Tschechien
Windscapes
Olga Kumeger & Tilmann Dehnhard – Russland/Deutschland
Heart of Mine
BOBO in white wooden houses – Berlin/Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92