Motel – First Room

gruppo nanou

Ravenna, Italien
Visuelles Theater

Gruppe

Nach der gemeinsamen Teilnahme am Finale des Premio Scenario 2003 gründeten Marco Valerio Amico, Rhuena Bracci und Roberto Rettura 2004 die GruppeNANOU. Auf der Suche nach einer eigenständigen Bühnensprache, die Bewegung, Licht, Klang, Körper und Raum in einen neuen Kontext stellen, entstanden mehrere Choreografien, die von einer extremen Reduktion und einer besonders intensiven physischen Präsenz der Akteure gekennzeichnet sind. Ihre Arbeiten entziehen sich dabei einer eindeutigen Genrezuordnung. Tanz, Schauspiel und Bildertheater verbinden sich zu einer eigenständigen visuellen Theaterform. Die bei UNIDRAM gezeigten Arbeiten „Motel – First Room“ und „Motel – Second Room“ sind die ersten zwei Teile einer Trilogie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie Ereignisse in der Vergangenheit die Atmosphäre eines Raumes prägen können. Das Motel erscheint dabei symptomatisch für den Antagonismus zwischen der bedrückenden Anonymität eines Zufluchtsortes und der beschaulichen Geborgenheit eines bewohnten Raumes.

Nachdem der erste Teil der Trilogie bereits im vergangenen Jahr bei UNIDRAM zu sehen war, zeigt das Theater in diesem Jahr beide Teile an einem Abend. Die im Rahmen der Langen Nacht der kurzen Stücke „Short Cuts“ stattfindenden Aufführungen können unabhängig voneinander besucht werden

Stück
Ein Ort für geheime Treffen, für Reisende, Liebende oder Kriminelle - das Motel als surreale Zimmerlandschaft. Ein Mann und eine Frau. Wie zwei Somnambule, an- und doch abwesend, wortlos, scheinbar fremdbestimmt, fast geisterhaft; eine im buchstäblichen Sinne „schleierhafte“ Beziehung. Als sähe man ihnen beim Träumen zu. Oder träumt der Ort gar selbst? Episodische Miniaturen übers Unsichtbare und Unheimliche, übers Verschwinden und über die Suche, etwas von dem wieder zu finden, was verloren gegangen scheint. Und darüber, wie bestimmte Plätze von einem Besitz ergreifen können.

„Motel – First Room“ auf dunkler Off-Bühne ist grandios gemacht: Ein Zimmer mit spärlicher Ausstattung, ein gutgekleidetes stummes Pärchen ohne jede menschliche Regung demonstriert vor, auf, unter oder hinter dem Tisch „eine Beziehung“... Alle Vorgänge werden minutiös rückwärts gespielt! Eine erstklassige, hervorragend umgesetzte Idee, die man ‚richtig herum’ nur schwer zusammenkriegt.“ (Potsdamer Neueste Nachrichten)

- - - - - - - - - - - - -
Regie/Darsteller: Marco Valerio Amico, Rhuena Bracci
Ton: Roberto Rettura
Licht: Fabio Sajiz
Bühne: Antonio Rinaldi
Produktion: nanou ass. cult e Fondo Fare Anticorpi

Wann: 02.11.2010, 20:30 Uhr
Wo: Waschhaus, Schiffbauergasse 5
Dauer: 30 Minuten

2010


Die Chronisten 1 & 2 oder das Einfangen von Echtzeit
kraut_produktion – Zürich/Schweiz
Don Cristobal Competition
Bladder Circus Company – Budapest/Ungarn
DreaMe
Henrik Kaalund – Berlin/Deutschland, Kopenhagen/Dänemark
Express Fight Club
post theater – New York, Tokyo, Berlin/Deutschland
Fish-Tales
post theater – New York, Tokyo, Berlin/Deutschland
Imomushi
Compagnie Pseudonymo – Reims/Frankreich
Kifélozof
Cie Voix Off – Damien Bouvet – Bourges/Frankreich
Lacrimosa
Bruno Pilz – Berlin/Deutschland
Mad Cup of Tea
Krepsko – Prag/Tschechien
Malediction
DudaPaiva Company – (Amersfoort/Niederlande)
Motel – First Room
gruppo nanou – Ravenna, Italien
Motel – Second Room
gruppo nanou – Ravenna, Italien
Obermoser & Scheiblermeier
Ensemble Materialtheater & Stefanie Oberhoff – Stuttgart/Deutschland
salto.lamento
figuren theater tübingen – Tübingen/Deutschland
Sound Power Station
Małe Instrumenty – Wrocław /Polen
The Table
Karbido – Wrocław/Polen
Traversées
Théâtre de l’Entrouvert – Frankreich
Vox
Cie Voix Off – Damien Bouvet – Bourges/Frankreich
Konzert
Bluetuba – Berlin/Deutschland
Konzert
Kyche – Potsdam/Deutschland

Kontakt

Anschrift

T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Telefon

Fon: +49 331 71 91 39
Fax: +49 331 71 07 92